Museum

Fahrzeug- und Technikmuseum Nantenbach

Lauter Wunderwerke der Technik

Neuendorf: Motorräder, Oldtimer, Rennboote, Flugmodelle, Dampfmaschinen, Radiotechnik, mechanisches Orchester und Filmvorführgerät.

Karl Zimmermann, Besitzer des Museums, zeigt seltene und wertvolle Sammlerstücke und Raritäten.

Wie aus dem Ei gepellt funkeln da z.B. Spitzenprodukte deutschen Automobilbaus der Nachkriegszeit, wie ein Porsche 356 C, eine BMW-Isetta, zwei noble, aber rassige Britten, ein englischer Sportwagen MG TA der Vorkriegszeit und ein Austin Hailey: insgesamt elf Oldtimer-Automobile von 1939 bis 1973 sowie Motorräder von 1903 bis 1980, von A wie Adler bis Z wie Zündapp.

Die Palette reicht weiter von unverkäuflichen Werksmaschinen wie da sind eine MZ, eine Honda, eine Kreidler und eine MV Augusta. Kränze, Wimpel und Pokale zeugen von Triumphen, die die Maschinen erlebten.

Rennboote mit Charakter, Flugmotoren, Flugmodelle sowie allerlei weitere Fortbewegungsmittel in der Luft, zu Lande und zu Wasser gehören ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten des Museums. Und auch ein ,,Scheunenfund” ist zu besichtigen.

Eine Augenweide ist eine MAN-Dampfmaschine aus dem Jahre 1912 mit einem Schwungrad von 5 Meter Durchmesser. So setzt sich die Palette der Exponate fort von einer Radioabteilung über mechanische Orchester, Rundfunkempfänger und ein Filmvorführgerät.

Fahrzeug- und Technikmuseum Nantenbach ist bei:

Straßenverkehrsmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #108882 © Webmuseen