Ausstellung 11.09. bis 07.11.21

Galerie der Neuen Gesellschaft

… oder kann das weg?

Fallstudien zur Nachwende

Berlin, Galerie der Neuen Gesellschaft: Das Recherche- und Ausstellungsprojekt ist der Suche ostdeutscher Künstler nach einem neuen und eigenen Vokabular gewidmet, die in einer im weiteren Sinne verstandenen „Nachwende” bis heute andauert. Bis 7.11.21

Das Recherche- und Ausstellungsprojekt untersucht anhand von künstlerischen und kuratorischen Fallstudien die „Nachwende”: einen zunächst als Übergangsphase der 1990er Jahre angenommenen Zeitraum. Es erforscht, wie Künstler ihre Arbeitsweisen auf die neue Situation ab 1990 anwandten, welche Methoden und Motive in diesem Aufeinandertreffen der Kunstbegriffe und Systeme „Ost-West” unlesbar wurden, und wie diese von jüngeren Generationen wieder aufgegriffen werden.

Die Ausstellung ist somit jener Suche ostdeutscher Künstler nach einem neuen und eigenen Vokabular gewidmet, die in einer im weiteren Sinne verstandenen „Nachwende” bis heute andauert.

Galerie der Neuen Gesellschaft ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050328 © Webmuseen