Feldbahn Museum 500 e.V.

Drahtzieherstraße 32
90453 Nürnberg

0911-6802200
info@feldbahn500.de

www.feldbahn500.de

nach Vereinbarung

Zahl­reiche Feld­bahnen der selte­nen Spur­weite 500mm im fahr­baren Zu­stand. Preß­luft­lok aus dem Kohle­berg­bau, Benzol­lok aus den 20er Jahren, Gruben­loko­motiven sowie weit über 400 Wagen.

Bild 1
Bild 2
Aschenzug mit einer Akku-Lok LEW El 9.01, Bj. 1960, 6,5 t
Feldbahn Museum 500 e.V. :: Verkehr
  • Mini-Map mit Marker
Für die vielfältigen Transportaufgaben in Ziegeleien, Steinbrüchen, Torfwerken, Papierfabriken, Großgärtnereien und natürlich auch im Kohle-, Ton- und Erzbergbau sowie bei Waldbahnen wurden in früherer Zeit hauptsächlich Feldbahnen eingesetzt.

Das Museum hält den größten Teil der Sammlung im fahrbaren Zustand und zeigt technische Details praxisnah an laufenden Maschinen und Motoren.

An Lokomotiven sind vorhanden: eine Preßluftlok aus dem Kohlebergbau (diese Gattung ist äußerst selten), eine Benzollok aus den 20er Jahren, die vermutlich die älteste lauffähige Feldbahnlok in Bayern ist, 16 Akkuloks und 44 Dieselloks - insgesamt also 62 unterschiedliche Lokomotiven, darunter sind 22 Grubenlokomotiven und 9 verschiedene Typen der Firma Orenstein u. Koppel. Aus derzeit 408 Wagen, davon 151 Grubenwagen, können 34 verschiedene Wagenzüge gebildet werden.

Auf einem halben Kilometer Strecke sind bis jetzt 25 Weichen verlegt, darunter zwei Y- Weichen, eine 3-Wege-Weiche, 22 normale Weichen, eine Kreuzung sowie 6 Drehscheiben.