Museum

Museen der Diözese Würzburg

Kartäusermuseum Tückelhausen

(früher: Fränkisches Kartausenmuseum)

Ochsenfurt: Dokumentation zur Geschichte und Spiritualität des Ordens und zum Leben der Mönche. Einführung in Geschichte und Spiritualität, rekonstruierte Zelle. In den Obergeschossen Werke fränkischer Künstler.

Die Mönche des strengen Kartäuserordens verbanden das Einsiedlerleben mit dem Gemeinschaftsleben. Das Kartäuserkloster Tückelhausen ist eine vollständig erhaltene Anlage mit Kreuzgang und in zwei ehemaligen Mönchszellen. Geboten wird eine Dokumentation zur Geschichte des Ordens und zum Leben der Mönche, Kunstwerke aus fränkischen Kartausen, eine Einführung in Geschichte und Spiritualität sowie eine rekonstruierte Zelle.

In den Obergeschossen können die Bibliothek und das Atelier des Malers Karl Clobes besucht werden, der an vielen Kirchenausstattungen in der Region beteiligt war, dazu Werke fränkischer Künstler, die seit 1946 Kirchenräume im Bistum mitgestaltet haben.

Kartäusermuseum Tückelhausen ist bei:
POI

Gemeinwesen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #101350 © Webmuseen