Ausstellung 15.12.20 bis 14.11.21

Bernisches Historisches Museum

Frauen ins Bundeshaus!

Bern, Bernisches Historisches Museum: Als fast letztes demokratisches Land der Welt gewährte die Schweiz ihren Bürgerinnen vor 50 Jahren die politischen Rechte. Doch wie erging es den ersten Frauen im Bundeshaus? Bis 14.11.21

Als fast letztes demokratisches Land der Welt gewährte die Schweiz ihren Bürgerinnen vor 50 Jahren die politischen Rechte. Zehn Nationalrätinnen und eine Ständerätin zogen daraufhin im November 1971 ins Bundesparlament ein.

Endlich durften Frauen die Politik ihres Landes mitgestalten, konnten stimmen, wählen und gewählt werden. Doch wie erging es den ersten Frauen im Bundeshaus? Wie haben sie sich Gehör verschafft? Wie ihren Platz unter der Bundeshauskuppel behauptet?

In der Ausstellung erzählen zwölf Politikerinnen ihre bis anhin ungehörten Geschichten. Video-Interviews, Fotografien und Archivmaterial veranschaulichen, wie der Eintritt der Frauen vor 50 Jahren das Feld der Politik herausforderte und veränderte und mit welchen Realitäten sich heutige Politikerinnen konfrontiert sehen.

Bernisches Historisches Museum ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049586 © Webmuseen