Version
18.7.2016
Fische zu „Freiland-Aquarium und -Terrarium (Aquarium)”, DE-90547 Stein
Kopulierende Schildkröten zu „Freiland-Aquarium und -Terrarium (Aquarium)”, DE-90547 Stein
Smaragd-Eidechse zu „Freiland-Aquarium und -Terrarium (Aquarium)”, DE-90547 Stein
Perleidechse zu „Freiland-Aquarium und -Terrarium (Aquarium)”, DE-90547 Stein
Perleidechse
Foto: R. Göttlinger
Laubfrösche zu „Freiland-Aquarium und -Terrarium (Aquarium)”, DE-90547 Stein
Kreuzotter zu „Freiland-Aquarium und -Terrarium (Aquarium)”, DE-90547 Stein
Zaungast zu „Freiland-Aquarium und -Terrarium (Aquarium)”, DE-90547 Stein

Aquarium

Freiland-Aquarium und -Terrarium

der Naturhistorischen Gesellschaft

Heuweg 16
DE-90547 Stein
Mai bis Sept:
Sa-So+Ft 9-18 Uhr

Das Freiland-Aquarium und -Terrarium ist ein Projekt der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg, einem der größten ehrenamtlichen naturwissenschaftlichen Vereine Deutschlands. Sein erklärtes Ziel ist es, den Besuchern die einheimische Natur näher zu bringen. Die Terrarien sind in ihrer Gestaltung und Einrichtung als Biotopausschnitt dem natürlichen Lebensraum nachempfunden.

Etwa 50 verschiedene Arten der meist im Verborgenen lebenden Amphibien und Reptilien können hier betrachtet werden, dazu Fische und Kleinlebewesen aus Tümpel, Bach und Weiher. In den Teichen und Beeten werden heimische Sumpf- und Wasserpflanzen und Kräuter gepflegt.

POI

Haupthaus, Nürnberg

Natur­histo­risches Museum Noris­halle

Vor­ge­schich­te, Archäo­logie Jorda­niens, Geo­logie, Karst- und Höhlen­kunde, Südsee-Kulturen, Sahara, West- und Zentralafrika, Öko­systeme Nord­bayerns.

Museum, Stein

Museum Alte Mine Faber-Castell

1848 er­bau­tes, ver­schach­tel­tes Ge­bäu­de der ehe­mali­gen Minen­ferti­gung des Schreib­geräte­her­stellers Faber-Castell. Chrono­logi­scher Ablauf der Minen­produk­tion, Be­sonder­heiten der Blei­minen­her­stellung des 19. und des 20. Jahr­hun­derts.

Museum, Stein

Heimatmuseum Stein

1635 er­bau­tes älte­stes Ge­bäude Steins. Ver­gan­gen­heit von Hand­werk, Indu­strie, Fami­lien- und Vereins­leben.

Bis 22.9.2024, Nürnberg

Meta­verse: Phäno­menal Digital?

Die Aus­stel­lung zeigt soziale, wirt­schaft­liche und recht­liche Phäno­mene, wie wir sie heute schon in „proto­typi­schen Meta­versen” wie De­centra­land, Second Life oder VR Chat vorfinden, und be­leuch­tet die posi­tiven und nega­tiven Ent­wick­lungen.

Bis 8.9.2024, Nürnberg

Bienen­schwarm & Honig­glück

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#9444 © Webmuseen Verlag