Version
4.5.2017
 zu „Freilichtmuseum Großdöllnerhof (Museum)”, AT-4322 Rechberg

Museum

Freilichtmuseum Großdöllnerhof

Mai bis Okt:
Sa-So+Ft 13-18 Uhr

Der etwa 400 Jahre alte Mühlviertler Dreiseithof wurde bis 1968 im Vollerwerb bewirtschaftet. Das ursprüngliche Erscheinungsbild der Wohnräume und die originale Einrichtung vermitteln einen Eindruck von den ärmlichen Verhältnissen.

Küche und Eltern-Schlafkammer liegen neben der Stube, der Kachelofen bildet das Zentrum der drei Räume. Töchter und Mägde hatten in der darüberliegenden „Menscher-Kammer” ihren Schlafplatz, für Söhne und Knechte hingegen war keine eigene Kammer vorgesehen.

Die Abhängigkeit von der Natur war groß und schürte allerlei wundersame Vorstellungen von Geistern, krankmachenden Würmern, Gesundbetern und Hexen. Die Dauerausstellung zeigt jahrhundertealte volksmedizinische Praktiken von Heilern und Wendern sowie Heil- und Segensbräuche, welche mit dem bäuerlichen Alltag eng verknüpft sind.

POI

Museum, Perg

Mühl­stein­museum Stein­brecher­haus

Tradi­tion der Perger Mühl­stein­hauer. Re­kon­stru­ierte Arbeits­hütte.

Museum, Perg

Heimat­haus und Stadt­museum

Granit und seine Ver­arbei­tung, die Zunft der Perger Mühl­stein­hauer, Kaolin­abbau, Archäo­logie im Bezirk, Hafner­kunst aus Perg. „Kätes Puppen­welt”. Erd­stall Rat­gö­bluckn (mittel­alter­liche Zu­fluchts­anlage). Erd­woh­nung. Scherer-Mühl­stein­bruch.

Burg, Tragwein

OÖ. Burgen­museum Reichen­stein

Privat­samm­lung mittel­alter­licher Klein­unde, die Zeit vom 11. bis zum 17. Jahr­hun­dert. Flora und Fauna im Gebiet der Wald­aist und der Naarn.

Museum, Gutau

Färber­museum

Histo­ri­sches Färber­haus, in dem noch bis 1968 das Färber­hand­werk aus­ge­übt wurde. Arbeits­vor­gänge der bis 1968 in­takten Blau­druck-Leinen­färbe­rei. Schopf­walm­dach für den Trocken­boden, höl­zer­ner Gewand­gang zur Be­lüf­tung des Trocken­bodens. Farb­kammer.

Bis 8.9.2024, Linz

Die Rei­se der Bilder

Die Schau prä­sen­­tiert über 80 Gemäl­de und Objek­te, die wäh­rend der Kriegs­­­jah­re im Salz­­­kam­mer­­­gut ge­­sam­melt, gela­gert, gebor­gen und geret­tet wur­den.

Museum, Mauthausen

Gedenk­stätte Konzen­tra­tions­lager Maut­hausen

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#994442 © Webmuseen Verlag