Version
5.6.2013
 zu „Friedrich Ludwig Jahn-Museum (Museum)”, DE-06632 Freyburg

Museum

Friedrich Ludwig Jahn-Museum

Schloßstraße 11
DE-06632 Freyburg
034464-27426
info@jahn-museum.de
April bis Okt:
Di-So 10-17 Uhr
Nov bis März:
Di-So 10-16 Uhr

Das Museum im ehemaligen Wohnhaus des Begründers der deutschen Turnbewegung, „Turnvater” Friedrich Ludwig Jahn, bewahrt dessen Nachlaß (in Fragmenten) und verfügt über eine Sammlung turnhistorischer Literatur.

Die Jahn-Gedenkstätten sind ein Ensemble, bestehend aus authentischen Wohn- und Wirkungsstätten und Gebäuden, die Ausdruck der vielgestaltigen Jahn-Rezeption sind. Neben dem Wohnhaus, welches Jahn 1838-1840 am Fuß der Neuenburg erbaute, gehören hierzu die 1894 erbaute Erinnerungsturnhalle, die 1903 erbaute Ehrenhalle und der 1936 angelegte Ehrenhof.

Als 1838 Jahns Mietwohnung abgebrannt war, suchte er sich zum Bau eines Wohnhauses ein Grundstück und erwarb dieses (Weinberg) für 140 Mark. Durch Spenden von Turnern konnte 1839 mit dem Bau begonnen werden. Jahn bestimmte den Bau des Hauses in starkem Maße mit und bedachte dabei die Unterbringung seiner Familienangehörigen einschließlich der Schwieger­mutter. Nach dem Tode Jahns wechselte das Gebäude mehrfach den Besitzer und erfuhr mehrere Umbauten. In den 30er Jahren wurde das Haus von der Deutschen Turnerschaft in einen besseren Zustand versetzt und dabei die Anbauten der früheren Nutzer entfernt.

Ausstellung im Wohnhaus

Die Ausstellung im Museum dokumentiert das Leben Friedrich Ludwig Jahns und würdigt seine Bedeutung für die Entwicklung der Turnbewegung in Deutschland. Zum Inventar des Museums gehören heute noch Stücke aus seinem Nachlass, so z.B. auch das berühmte Turnpferd.

Die 1894 eingeweihte, aufwendig gestaltete Erinnerungsturnhalle ist Ausdruck der Wertschätzung, die man dem Deutschen Turnen entgegenbrachte. Das ursprüngliche Museumsgebäude wiederum wird nun Ehrenhalle genannt und ist auch Erinnerungsstätte der deutschen Turnfeste.

POI

Museum, Naumburg (Saale)

Max-Klinger-Haus

Leben und Schaffen des Leip­ziger Grafi­kers, Malers und Bild­hauers Max Klinger (1857-1920).

Museum, Freyburg

Museum Schloß Neuen­burg

Archäo­lo­gi­sche Funde, Ge­schich­te der Graf­schaft Thü­rin­gen, Hausrat und Mobiliar, Wein.

Burg, Naumburg (Saale)

Marien­tor

Museum, Naumburg (Saale)

Stadt­mu­seum Naum­burg

Bürgerhaus aus der Mitte des 13. Jahrhunderts. Stadtgeschichte, Werden und Bestehen einer bürgerlichen Kommune.

Sakralbau, Naumburg (Saale)

Wen­zels­turm

Museum, Naumburg (Saale)

Naum­bur­ger Dom­schatz­gewöl­be

Bad Kösen

Roma­nisches Haus

Salinen­ge­schichte, Zister­zienser­kloster, Köse­ner Corps­studen­ten.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3927 © Webmuseen Verlag