Beitrag v.
8.5.2015
 zu „Gedenkstätte Landjuden an der Sieg (Museum)”, DE-51570 Windeck

Museum

Gedenkstätte Landjuden an der Sieg

(bis vorauss. Frühjahr 2020 wegen Neukonzeption geschlossen)

Ganzjährig:
im Auf-/Umbau
3. /Mt

Ehemaliges Anwesen der Familie Seligmann. Die Gedenkstätte gibt einen Einblick in die Geschichte des jüdischen Lebens an der Sieg. Mit Hilfe von umfangreichem Bild- und Textmaterial zeigt die Dauerausstellung die Entstehung und Blütezeit der jüdischen Gemeinden im Kreisgebiet sowie ihre völlige Zerstörung während der Zeit des Nationalsozialismus.

POI

Museum, Hamm/Sieg

Raiff­eisen-Museum

Leben und Arbeit des be­rühm­ten Soh­nes der Ge­meinde, Fried­rich Wil­helm Raiff­eisen (1818-1888), Sozial­refor­mer und Be­grün­der der länd­lichen Ge­nossen­schaften.

Bis 16.6.2024, Remagen

Maestras. Malerinnen 1500-1900

Das Spektrum reicht von mittel­alter­lichen Buch­male­rinnen aus Nonnen­klöstern über Künstle­rinnen der Barock­zeit bis hin zu den Weg­bereite­rinnen der Moderne, die früh für ihren gleich­berech­tigten Platz ein­standen.

Ab 25.4.2024, Bonn

Katha­rina Grosse

Die groß­forma­tigen und unge­mein kraftvollen Gemälde von Katha­rina Grosse erzeugen durch ihre nach­drück­liche, mate­rielle Präsenz eine ge­stei­gerte Sinnes­wahr­nehmung.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#995166 © Webmuseen Verlag