Ausstellung 12. bis 19.06.22

Burg Pfalzgrafenstein

Genia Chef. Nibelungenlied

Kaub, Burg Pfalzgrafenstein: Die Arbeiten sind mit gefundenen Vogelfedern auf Kartonstücken, die der Künstler meisterhaft mit Tee und Tusche vorbereitet hat, gezeichnet. Das schafft einen ganz besonderen Malduktus. Bis 19.6.22

In Mittelpunkt der Ausstellung steht eine Auswahl aus 350 Illustrationen zum Weltdokumentenerbe „Nibelungenlied”, geschaffen von dem Berliner Künstler Genia Chef, dessen Werke in renommierten Ausstellungshäusern in Europa und den USA zu sehen sind.

Die Arbeiten sind auf Kartonstücken, die der Künstler meisterhaft mit Tee und Tusche vorbereitet hat, mit gefundenen Vogelfedern gezeichnet. Das schafft einen ganz besonderen Malduktus: mal federleicht, das andere Mal dynamisch und dann wieder düster orientiert sich die Strichführung am Text, der vor 800 Jahren ebenfalls von Hand mit Feder niedergelegt wurde.

Galerist Marcus Diede hat die Kunstschau als Wanderausstellung konzipiert, die dem Weg der Nibelungen von Xanten bis nach Budapest folgt.

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1051606 © Webmuseen