Beitrag v.
22.4.2024
(modifiziert)
Gesenkschmiede Lubenbach zu „Gesenkschmiede Lubenbach (Werkstatt)”, DE-98544 Zella-Mehlis
 zu „Gesenkschmiede Lubenbach (Werkstatt)”, DE-98544 Zella-Mehlis

Werkstatt

Gesenkschmiede Lubenbach

Lubenbachstraße 4
DE-98544 Zella-Mehlis
Ganzjährig:
Sa-So+Ft 10-16 Uhr

Ursprünglich als Sägewerk zwischen 1830-40 erbaut und mit zwei Wasserrädern ausgestattet, wurde das Gebäude von einer seit 1842 in der Stadt ansässigen Schmiedefirma (Fa. Wahl) übernommen und 1918 zu einer Gesenkschmiede umgebaut. Der Betrieb wurde 1988 unter Denkmalschutz gestellt.

Heute ist die ehemalige Gesenkschmiede ein technisches Denkmal und Museum. Bemerkenswert sind die ältesten Brettfallhämmer Deutschlands mit über 16 t Eigengewicht und über 4 m Höhe. Besucher können den Werdegang von Gesenkschmiedeteilen einschließlich der Werkzeugherstellung verfolgen und zahlreiche historische Maschinen und Handwerkzeuge für Schmiede und Schlosser betrachten.

POI

Erlebnisort, Zella-Mehlis

Explo­rata-Mitmach­welt

Mit­mach­welt mit über 75 Ex­peri­men­tier­statio­nen.

Aquarium, Zella-Mehlis

Erlebnis­park Meeres­aqua­rium

Bot. Garten, Oberhof

Renn­steig­garten Oberhof

Größ­ter und arten­reich­ster Alpin­garten Deutsch­lands. Etwa 4.000 Pflan­zen­arten aus den Ge­bir­gen Euro­pas, Asiens, Nord- und Süd­ameri­kas, Neu­see­lands und aus der arkti­schen Region. Natur­park Infor­ma­tions­zentrum.

Museum, Zella-Mehlis

Galerie Bürger­haus Zella-Mehlis

Wech­seln­de Aus­stel­lun­gen mit inter­natio­nal, natio­nal und regio­nal bekann­ten Künst­lern.

Museum, Zella-Mehlis

Museum in der Beschuss­anstalt

Büch­sen­macher­hand­werk. Pro­dukte Zella-Mehliser Waffen­firmen. Klein­eisen­werk­statt und -fabri­ka­tion. Leben im Thü­rin­ger Wald: Hand­werk und Brauch­tum, Ge­brauchs­gegen­stände, Hirten­wesen. Textil­her­stellung und -ver­arbei­tung, Wäsche­pflege. Per­sön­lich­keiten.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#5945 © Webmuseen Verlag