Version
16.6.2017
 zu „Sammlung Ludwig im Alten Rathaus (Museum)”, DE-96047 Bamberg
Service mit Chinoiserien
Sechsteilige Garnitur zu „Sammlung Ludwig im Alten Rathaus (Museum)”, DE-96047 Bamberg
Sechsteilige Garnitur, Meißen, um 1710-13, Johann Jacob Irminger, Böttgersteinzeug, glasiert, teilvergoldet
Affenkapelle zu „Sammlung Ludwig im Alten Rathaus (Museum)”, DE-96047 Bamberg
Affenkapelle (Detail), 27 Figuren und 2 Pulte, Meißen, 1753, Porzellan, Bemalung mit Aufglasurfarben und Gold
Affe zu „Sammlung Ludwig im Alten Rathaus (Museum)”, DE-96047 Bamberg
Affe der Affenkapelle, Entwurf Johann Joachim Kaendler, Überarbeitung mit Peter Reinicke 1765-66
Mandelkrähe zu „Sammlung Ludwig im Alten Rathaus (Museum)”, DE-96047 Bamberg
Mandelkrähe/Blauracke, Meißen, 1735-1740, Johann Joachim Kaendler, Porzellan, Bemalung mit Aufglasurfarben
Foto: R. Göttlinger
Schachspiel zu „Sammlung Ludwig im Alten Rathaus (Museum)”, DE-96047 Bamberg
Chinesisches Schachspiel, Meißen, um 1740, Porzellan, Unter- und Aufglasurfarben
Treppensaal mit Vitrinen zu „Sammlung Ludwig im Alten Rathaus (Museum)”, DE-96047 Bamberg
 zu „Sammlung Ludwig im Alten Rathaus (Museum)”, DE-96047 Bamberg

Museum

Sammlung Ludwig im Alten Rathaus

Glanz des Barock

Obere Brücke 1
DE-96047 Bamberg
Ganzjährig:
Di-So+Ft 10-16:30 Uhr

Das berühmte, von der Regnitz umspülte Alte Rathaus im Herzen Bambergs gilt als eines der schönsten Gebäude der Welt. Mit der Sammlung Ludwig birgt es zudem barocke Kostbarkeiten rund um die Tischkultur des 18. Jahrhunderts.

Im Mittelpunkt der Sammlung Ludwig stehen Straßburger Fayencen und Meißener Porzellan: Figuren als Tischdekoration, Terrinen in Tierform, Duftgefäße und Service erinnern in der Sammlung Ludwig an das prunkvolle Leben und die Tischkultur des 18. Jahrhunderts. Außerhalb Frankreichs wird man kaum eine größere Privatsammlung mit Straßburger Fayencen antreffen.

Die Sammlung zeigt auch die Entwicklung der Meißener Porzellanerfindung vom Böttgersteinzeug über die ersten Porzellanmischungen mit Alabaster bis hin zur endgültigen, noch heute verwendeten Rezeptur. Abgerundet wird die Sammlung durch Exponate aller anderen wichtigen Manufakturen des 18. Jahrhunderts.

An die Ausstellung schließt sich der berühmte Rokokosaal der Bamberger Ratsherrn an.

Der Verfasser hat das Museum am 27.4.2013 besucht.

POI

Museum, Bamberg

Museum Artur Kutz

Ent­wick­lung von Sprache und Schrift zum Alpha­bet, Papier, Schreib­geräte- und maschi­nen, Noten­schrift, Blin­den­schrift, Druck­tech­nik, Buch­her­stel­lung, Krypto­graphie, Formen der draht­losen Kom­mu­ni­kation.

Bis 24.10.2024, Bamberg

Märchen­hafte Ver­wand­lungen

Der außer­gewöhn­liche Tür­knauf hat E.T.A. Hoff­mann in seinen Bam­berger Jahren so sehr beein­druckt, dass er in das Märchen „Der goldne Topf” einge­flossen ist.

Bis 24.10.2024, Bamberg

Bilder­spazier­gang

Heraus­ragende Gemälde vom Mittel­alter bis ins 20. Jahr­hundert zeugen von der kundigen Sammel­leiden­schaft Bam­berger Bürger, vor allem im 19. Jahr­hundert.

Bis 24.11.2024, Bamberg

Zeit und Raum

Museum, Bamberg

Uni­versitäts­museum Isla­mische Kunst

Museum, Bamberg

Diö­ze­san­mu­seum

Dom­schatz, Bau­skulp­turen des Domes, Spät­werke von Veit Stoß, sakrale Kunst, hoch­mittel­alter­liche Texti­lien.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2475 © Webmuseen Verlag