Ausstellung 13.09. bis 06.11.22

Museum Oberschützen

Grenzland im Fokus

100 Jahre Burgenland

Oberschützen, Museum Oberschützen: Die teils berührenden und mitunter skurrilen Bilder zeigen nicht nur den burgenrländrischen Alltag der letzten 100 Jahre: sie spiegeln auch Entrwicrklungen wider, die über die Region hinausrreichen. Bis 6.11.22

An der Demarkationslinie zwischen Ost und West gelegen, stand das Burgenland immer wieder im Fokus der Weltöffentlichkeit. Diese Grenzerfahrungen ziehen sich wie ein roter Faden durch die Ausstellung.

Die teils berührenden und mitunter skurrilen Bilder zeigen nicht nur den burgenländischen Alltag der letzten 100 Jahre: sie spiegeln auch Entwicklungen wider, die über die Region hinausreichen.

Ergänzt werden die rund 100 Fotografien des Burgenländischen Landesarchivs durch ausgewählte zeitgenössische Positionen, darunter Arbeiten der Wahlburgenländer Elfriede Semotan und Andreas H. Bitesnich, des in Mannersdorf an der Rabnitz geborenen David Schermann oder von Peter Coeln und Francesca Catastini, Alex Lang sowie Florian Rainer.

Museum Oberschützen ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1051912 © Webmuseen