Ausstellung 06.03. bis 30.08.20

Günter Grass-Haus

Günter Grass. Mein Fußballjahrhundert

Lübeck, Günter Grass-Haus: Günter Grass war ein leidenschaftlicher Fußballfan. Die Ausstellung geht jedoch über Grass weit hinaus. Besonderen Reiz verleihen ihr der WM-Ball des „Wunders von Bern” 1954 und das Originaltor des legendären Spiels zwischen Brasilien und Deutschland (1:7) bei der WM 2014. Bis 30.8.20

Günter Grass war ein leidenschaftlicher Fußballfan, der samstags regelmäßig die „Sportschau” sah und auch ins Stadion ging. Grass hielt den „kleinen” Vereinen wie Freiburg oder St. Pauli die Daumen. Auch in seinem Werk taucht der Fußballsport häufiger auf. Schon in seiner ersten Veröffentlichung, dem Lyrikband „Die Vorzüge der Windhühner” (1956), findet sich das Gedicht „Nächtliches Stadion”.

Anlässlich der Europameisterschaft 2020 beleuchtet die Ausstellung die Auseinandersetzung des Literaturnobelpreisträgers mit dem Thema Fußball. Die Besucher können Arbeitspläne, Manuskriptfassungen, Aquarelle sowie zahlreiche Recherchematerialien zu seinen Werken entdecken.

Die Schau geht jedoch über Grass weit hinaus. Sie beleuchtet soziale, politische, wirtschaftliche, historische und kulturelle Dimensionen des Fußballsports in Deutschland. Wertvolle Leihgaben wie der WM-Ball des „Wunders von Bern” 1954 und das Originaltor des legendären Spiels zwischen Brasilien und Deutschland (1:7) bei der WM 2014 verleihen der Ausstellung einen besonderen Reiz.

Günter Grass-Haus ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048093 © Webmuseen