Museum

Harzmuseum Wernigerode

Wernigerode: Geologie, Bergbau, Stadtgeschichte und Umwelt, Handwerk, Malerei und Grafik.

Der Harz, das höchste Mittelgebirge Norddeutschlands, unterscheidet sich in Bezug auf Flora, Fauna und Geologie deutlich von den benachbarten Naturräumen. Fossilien, Minerale und Gesteine dokumentieren seine erdgeschichtliche Entwicklung sowie die des Lebens.

Die Daueraustellung gliedert sich in einen naturwissenschaftlichen und einen auf Stadtgeschichte orientierten Bereich mit kurzem Abriss zur Geschichte Wernigerodes, die bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht. Die Entwicklung der Handwerkskünste in Wernigerode, u.a. die der Zinngießer und Büchsenmacher, wird mit entsprechenden Erzeugnissen vorgestellt. Auch der Fremdverkehr und das Fachwerk in Wernigerode.

Fester Bestandteil der Ausstellung sind auch Malerei und Grafik, mit den Schwerpunkten Arbeiten des 19. Jahrhunderts, der Wernigeröder Künstlerkolonie und der Harzmalerei.

POI

Stadt-/Kreismuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #102325 © Webmuseen