Version
18.3.2024
(modifiziert)
 zu „Heimathaus „de Theeshof” (Museum)”, DE-29640 Schneverdingen
 zu „Heimathaus „de Theeshof” (Museum)”, DE-29640 Schneverdingen

Museum

Heimathaus „de Theeshof”

Hansahlener Dorfstraße 16
DE-29640 Schneverdingen
Mai bis Okt:
Do-So 15-18 Uhr

Auf dem Theeshof, einer der größten und ältesten Bauernhöfe im ehemaligen Dorf Hansahlen, erwacht bäuerlicher Alltag zwischen 1850 und 1950 zum Leben. Das zu seiner Entstehungszeit aus vier Gebäuden bestehende Fachwerkensemble wurde im Laufe der Jahre um sechs Gebäude, die an anderer Stelle abgerissen und hier wieder errichtet wurden, erweitert. Im Backhaus und in der Schmiede erhalten die Besucher Einblick in historische Handwerksberufe. Eine ständige Ausstellung des in Schneverdingen geborenen Malers und Graphikers Frido Witte ist im ehemaligen Häuslingshaus zu sehen.

POI

Museum, Soltau

Spiel­museum

Museum, Schneverdingen

Pult- und Feder­kiel-Museum Insel

Klassen­zimmer der Ver­gan­gen­heit. Schul­bänke mit Tinten­fässern und Feder­halter­rillen, das Lehrer­pult, Wand­tafeln, Land­karten usw., Leben der Volks­dich­te­rin Marie Kupfer (1864-1940).

Ab 15.6.2024, Hamburg

Watch! Watch! Watch!

Die Aus­stel­lung be­leuch­tet anhand von 230 Origina­abzügen sowie zahl­reichen Ver­öffent­lichun­gen in Illu­strierten und Büchern das Lebens­werk des Foto­grafen von den 1930er- bis in die 1970er-Jahre.

Bis 13.10.2024, Lüneburg

Kant 300. Ein Leben in Königs­berg

Im Mittel­punkt steht die Person Kants, nicht seine Philo­sophie. Wie wurde aus dem Hand­werker­sohn ein Gelehrter? Warum spielte Kant Billard? Wer waren seine Freunde?

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#10187 © Webmuseen Verlag