Museum

Heimatmuseum

im Jagdschloß

Bad Rodach: Geschichte des Thermalbads, Feinsteingut Max Roesler, Gedenken an Friedrich Rückert.

Im Markgrafenstil errichtet, stellt das „Fürstliche Jagdhaus” des Herzogs Franz Josias von Sachsen-Coburg-Saalfeld (1697-1764) eine einzigartige Besonderheit dar. 1764 verstarb der Herzog hier während der Herbstjagd. Einer seiner Nachfolger, Herzog Ernst II. (1844-1893), verkaufte das Schloss 1874 an die Stadt Rodach, die es zur Schule umgestaltete. Als „Haus des Gastes” erhielt das Gebäude schließlich 1982 eine neue Zweckbestimmung.

Im Obergeschoss des Rathauses wiederum entstand ab 1905 mit der „Altertumssammlung” das erste Rodacher Ortsmuseum. Fast in Vergessenheit geraten, wurde es im Dezember 1978 durch den Rückertkreis neu geordnet und wiedereröffnet sowie 2019 modernisiert, neu gestaltet und renoviert.

Themen sind die Geschichte des Thermalbads, Feinsteingut Max Roesler, Gedenken an Friedrich Rückert.

Heimatmuseum ist bei:
POI

Heimatmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #101388 © Webmuseen