Beitrag v.
10.1.2017
 zu „Heimatmuseum (Museum)”, DE-53577 Neustadt (Wied)

Museum

Heimatmuseum

Hauptstraße 21
DE-53577 Neustadt (Wied)
02683-930-510
Ganzjährig:
nach Vereinbarung

Die Ausstellung „Bi et fröher wor” (Wie es früher war) zeigt stilecht, wie die Menschen früher in der Ortsgemeinde Neustadt (Wied) gelebt haben: ein karger Lebensstil, geprägt von Landwirtschaft und Bergbau.

Die Ausstellung umfasst mehrere hundert Ausstellungsstücke aus dem heimischen Raum. Zu besichtigen sind eine Küche, eine gute Stube (Wohn-/Eßzimmer) eine Schlafkammer sowie das Heimatarchiv.

Der ehemalige Kuhstall dient heute als Geräteraum (landwirtschaftliche Arbeitsgeräte) und gewährt Einblicke in die Arbeitswelt unserer Vorfahren.

POI

Ab 25.4.2024, Bonn

Katha­rina Grosse

Die groß­forma­tigen und unge­mein kraftvollen Gemälde von Katha­rina Grosse erzeugen durch ihre nach­drück­liche, mate­rielle Präsenz eine ge­stei­gerte Sinnes­wahr­nehmung.

Museum, Remagen

Arp Museum Bahn­hof Rolands­eck

Ver­bin­dung aus histo­ri­schem Bahn­hof und mo­der­nem Neu­bau in spek­ta­ku­lärer land­schaft­licher Lage. Aus­stel­lun­gen mit inter­natio­naler moder­ner und zeit­ge­nössi­scher Kunst. Arbeiten von Hans Arp und von Sophie Taeu­ber-Arp, Gemälde vom Mittel­alter bis in die Moderne.

Bis 28.4.2024, Koblenz

Coexist

Coexist stellt die Zwischen­räume in den Fokus der Kunst. Es fragt danach, was eine Gesell­schaft zu­sammen­hält und welche Rolle die Kunst dabei spielen kann.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#9621 © Webmuseen Verlag