Museum

Heimatmuseum Obrigheim

Obrigheim: Zweigeschossiges Fachwerkhaus aus dem Jahr 1910. Wohnkultur der ersten Bewohnergeneration am Beginn des 20. Jahrhunderts. Lokaltypisches Handwerk, Arbeitswelt Obrigheims.

Das zweigeschossige Fachwerkhaus aus dem Jahr 1910 wurde der Gemeinde Obrigheim von seiner letzten Besitzerin, Elsa Dorn, vererbt.

Die Einrichtung der aus drei Zimmern bestehenden Wohnung im Erdgeschoss erinnert an die Wohnkultur der ersten Bewohnergeneration am Beginn des 20. Jahrhunderts. Das Kellergeschoss zeigt lokaltypisches Handwerk mit Gerätschaften von Schuhmacher und Wagner.

Auch das Obergeschoss ist der Arbeitswelt Obrigheims gewidmet. Themen sind die hier bestehende Gipsgrube, die 1993 geschlossene Dörflinger’sche Federnfabrik, das Kernkraftwerk Obrigheim sowie die Landwirtschaft.

Heimatmuseum Obrigheim ist bei:
POI

Heimatmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1042059 © Webmuseen