Version
10.7.2016
 zu „Staffelseemuseum (Museum)”, DE-82418 Seehausen a. Staffelsee

Museum

Staffelseemuseum

Seestraße 1
DE-82418 Seehausen a. Staffelsee
April bis Okt, Dez bis Feb:
Do-So 14-18 Uhr

Die Themen des Museums sind vielfältig. Angefangen bei der bereits in der Bronzezeit ansetzenden Kulturgeschichte der Region, die ihren Beginn auf der Insel Wörth hat, stützt es sich auf Erkenntnisse, welche bei Ausgrabungen zwischen 1992 und 1997 durchgeführt wurden. Ebenso geht es auf alle Aspekte des Staffelsees für die Region ein, von der Entstehung über Flora und Fauna bis zur Nutzung für die Fischerei und deren Geschichte, aber auch als Teil der religionshistorischen Tradition mit der überregional bedeutenden Fronleichnamsprozession.

Ein weiteres Thema ist die Kunst der Hinterglasmalerei als ein europaweites Spezialthema in der Kunstgeschichte. Seehausen, mit den Malerdynastien Gege und Noder, war ein bedeutendes „Zentrum” dieser Maltechnik.

Das Aushängeschild des Museums sind die wechselnden Sonderausstellungen. Neben der Vielfältigkeit der Themen, widmet es sich auch den Persönlichkeiten/Künstlern im Staffelseeraum und darüber hinaus, welche im Speziellen die Region maßgebend geprägt haben, deren Wirken jedoch bei den „großen” Museen kaum berücksichtigt wird.

Das Museum ist barrierefrei.

POI

Museum, Murnau

Schloss­museum

Der Blaue Reiter, Gabri­ele Münter, Land­schaft. Hinter­glas­kunst aus Europa und Asien. Kultur­ge­schichte Mur­naus.

Museum, Murnau

Gabriele Münter-Haus

Gabri­ele Münter lebte bis 1914 mit Wassily Kan­din­sky und später mit Unter­bre­chun­gen mit ihrem späte­ren Lebens­ge­fähr­ten Jo­han­nes Eich­ner (1886-1958) bis zu ihrem Tode 1962 in diesem Haus.

Museum, Großweil

Freilicht­museum Glent­leiten

Vom Korn zum Brot, vom Haus­brun­nen zum Wasser­hahn: im größten Freilichtmuseum Südbayerns machen original erhaltene Gebäude die Arbeitswelt, die Bräuche und Traditionen, aber auch die Baukunst der Menschen Oberbayerns begreifbar.

Bis 3.11.2024, Oberammergau

Wech­sel­spiel(zeug)

Die Voraus­setzun­gen für die Ent­stehung erz­ge­birgi­scher Volks­kunst und Ober­ammer­gauer Schnitz­kunst waren ähnlich, ihre Ent­wick­lung jedoch sehr unter­schied­lich.

Bis 15.9.2024, Bernried

Die Welt von Paul Maar

Ab 31.8.2024, Bernried

Karl Valentin und die Musik

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#971057 © Webmuseen Verlag