Version
27.5.2024
(modifiziert)
 zu „Städtisches Museum Hexenbürgermeisterhaus (Museum)”, DE-32657 Lemgo

Museum

Städtisches Museum Hexenbürgermeisterhaus

Breite Straße 17-19
DE-32657 Lemgo
05261-213-276
museen(at)lemgo.de
Ganzjährig:
Di-So 10-17 Uhr

Das Hexenbürgermeisterhaus, erbaut in den Jahren 1568-71, ist das bedeutendste Exponat der Ausstellung. Viele Spuren der mehr als 400-jährigen Geschichte des Hauses und seiner Bewohner wurden in den vergangenen Jahren entdeckt und von Restauratoren freigelegt.

Zentrale Themen der Ausstellung sind: Münzprägung, Hanse, Kloster St. Marien, Reformation, Lemgo als Verlagszentrum der Aufklärung in Westfalen, Keramikproduktion, Meerschaumpfeifen-Fabrikation sowie die Entstehung der Holzindustrie und des Wagenbaus. Am Ende des Rundgangs steht die Auseinandersetzung mit der Stadtgeschichte des 20. Jahrhunderts.

POI

Museum, Lemgo

Weser­renais­sance-Museum Schloss Brake

Kunst- und Kultur­ge­schich­te des 16. und 17. Jahr­hun­derts, Neo­renais­sance in Nord- und Nord­west­deutsch­land und da­rü­ber hinaus. Werke von Cornelis van Haarlem, Hans Rotten­hammer oder Albrecht Dürer. Alchemielabor.

Museum, Lemgo

Städti­sches Museum Junker­haus

Künst­ler­haus in Lemgo mit reich ge­schnitzte Bau­orna­mentik. Wohn­haus von Karl Junker 1850-1912.

Museum, Lemgo

Frenkel-Haus

Ge­schich­te der jüdi­schen Familie Frenkel. Stadt­ge­schichte, Kultur­ge­schichte.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#4620 © Webmuseen Verlag