Version
13.5.2024
von Kaufmann You never know zu „Home Sweet Home”, DE-55218 Ingelheim
Ruprecht von Kaufmann You never know, 2019, Öl auf Linoleum
Sammlung Heilmann/Stuttgart

Ausstellung 21.04. bis 30.06.24

Home Sweet Home

Zuhause sein von 1900 bis heute

Internationale Tage Ingelheim

François-Lachenal-Platz 1
DE-55218 Ingelheim
Ganzjährig:
Di-Fr 11-18.30 Uhr
Sa-So+Ft 11-18 Uhr

Die Ausstellung veranschaulicht in fünf Themenräumen das alltägliche Tun, Erleben und Erfahren im Zuhause mit seinen Licht-, aber auch Schattenseiten: das Zuhause als Ort der Privatsphäre, der Familie und Geborgenheit, der Bedrohung und Gewalt, der Freizeit und des Müßiggangs sowie der Arbeit. Sie eröffnet damit vielfältige Möglichkeiten, sich über ein allen vertrautes Thema mit verschiedenen inhaltlichen Aspekten und motivischen Facetten auseinanderzusetzen, Künstler unterschiedlicher Generationen neu- oder wiederzuentdecken sowie vielfältige Techniken als künstlerische Ausdrucksmittel kennenzulernen.

POI

Ausstellungsort

Inter­natio­nale Tage Ingel­heim

Museum, Ingelheim

Museum bei der Kaiser­pfalz

Karl der Große in Ingel­heim, die Ingel­heimer Kaiser­pfalz, Vor­ge­schich­te, Römer­zeit und Mero­winger­zeit im Ingel­heimer Raum. Gold­münze Karls des Großen.

Bis 15.9.2024, Mainz

Herkunft (un)geklärt

Welche heute längst ver­gesse­nen Sammler und Mäzene lebten in der Stadt, welche Kunst­hand­lungen florierten vor, während und nach der NS-Zeit und aus welchen Bezugs­quellen erwarben die Städti­schen Samm­lungen ihre Kunst?

Bis 30.6.2024, Wiesbaden

Max Pech­stein. Die Sonne in Schwarz­weiß

Um Emo­tionen über die Lein­wand auf die Be­trach­ten­den zu trans­por­tieren, ist die Farbe und deren gestischer Auftrag das bedeu­tendste Medium. Nach längerem Malen ergriff Pechstein die Sehnsucht nach der Farbigkeit des Schwarzen.

Bis 25.8.2024, Wiesbaden

Günter Fruh­trunk. Retro­spektive

Günter Fruh­trunks Farb­klänge und Rhythmus­strukturen fordern die Betrachter heraus, bieten dem Auge Flirren und Halt zugleich.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3102482 © Webmuseen Verlag