Museum

Städtische Museen Konstanz

Hus-Museum

Konstanz: Reformationsgeschichte. Wegen seiner Kritik der damaligen Kirchenverhältnisse musste Jan Hus seine Lehre vor dem Konstanzer Konzil verteidigen, wurde jedoch als Ketzer am 6.7.1415 zum Tode auf dem Scheiterhaufen verurteilt.

Das Fachwerkhaus am Schnetztor war der Überlieferung nach die Herberge des tschechischen Gelehrten Johannes Hus vor seiner Verhaftung im November 1414. Aufgrund der Kritik der damaligen Kirchenverhältnisse musste der Reformator seine Lehre vor dem Konstanzer Konzil verteidigen, wurde jedoch als Ketzer am 6. Juli 1415 zum Tode auf dem Scheiterhaufen verurteilt. Seit über 200 Jahren ist Konstanz daher Zentrum der Hus-Verehrung.

Hus-Museum ist bei:
POI

Biographische Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #102762 © Webmuseen