Ausstellung 16.10.21 bis 16.01.22

Galerie Stihl Waiblingen

ICH. Zwischen Abbild und Neuerfindung

Waiblingen, Galerie Stihl Waiblingen: Die Ausstellung veranschaulicht, auf welch unterschiedliche Weise sich Künstler mit der eigenen Person auseinandersetzen. Bis 16.1.22

In heutiger Zeit scheinen Selbstdarstellungen in Form von Selfies allgegenwärtig. Als fester Bestandteil der Kunstgeschichte zieht sich das Selbstbildnis jedoch bereits durch die Jahrhunderte.

Das Selbstbildnis im Wandel der Zeit

Selbstdarstellungen unterliegen einem stetigen Wandel. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts setzten Künstler häufig sich selbst repräsentativ in Szene oder nutzten das eigene Äußere für Studien der Gesichtszüge. Bald darauf wandelte sich die Darstellungsweise, begünstigt unter anderem durch psychologische Erkenntnisse und das Aufkommen der Fotografie. Der Blick der Künstler richtete sich nach innen.

Die Ausstellung zeigt eine repräsentative Auswahl an Werken von unter anderem Marc Chagall, Jörg Immendorff, Cindy Sherman sowie Marina Abramović und veranschaulicht, auf welch unterschiedliche Weise sich Künstler mit der eigenen Person auseinandersetzen. Die Themen der Schau sind dabei breit gefächert: von der Rolle der Frau in der Gesellschaft über die Erforschung von Mimik bis hin zu einem humorvollen Umgang mit sich selbst.

Galerie Stihl Waiblingen ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050455 © Webmuseen