Ausstellung 19.10.19 bis 01.03.20

Kunsthalle Bremen

Ikonen. Was wir Menschen anbeten

Bremen, Kunsthalle Bremen: In einer ganz auf das einzelne Kunstwerk konzentrierten Inszenierung präsentiert die Schau verschiedene Aspekte von Spiritualität, Andacht und Anbetung: pro Raum jeweils nur ein Meisterwerk, von der russischen Ikone bis zu Andy Warhol. Bis 1.3.20

Erstmals werden alle Räume des Hauses mit einer großen Ausstellung bespielt. Pro Raum präsentiert die Schau jeweils nur ein Meisterwerk – von der russischen Ikone bis zu Andy Warhol. Mit 60 Stars in 60 Räumen geht die Schau der Frage nach, wie sich auch heute noch mit dem Begriff der Ikone kultische Verehrung und die Idee des Übersinnlichen verbinden.

In einer ganz auf das einzelne Kunstwerk konzentrierten Inszenierung präsentiert die Schau verschiedene Aspekte von Spiritualität, Andacht und Anbetung. Werke von Caspar David Friedrich, Wassily Kandinsky, Kasimir Malewitsch, Mark Rothko, Yves Klein, Niki de Saint Phalle, Isa Genzken, Andreas Gursky und Kehinde Wiley werden dabei ergänzt durch alltägliche „Ikonen” aus der Markenwelt und Popkultur wie Marilyn Monroe, Beyoncé und Youtuberin Bianca „Bibi” Heinicke. Die Interpretation des traditionellen Ikonen-Gedankens in der Kunst wird so mit dem Phänomen der Ikonisierung in unserer alltäglichen Lebenswelt kontrastiert.

In diesem herausragenden Kunsterlebnis wird das Museum selbst zum Ort der Kontemplation.

Kunsthalle Bremen ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1046994 © Webmuseen