Ausstellung 07.11.19 bis 01.03.20

Hamburger Kunsthalle

Impressionismus

Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard

Hamburg, Hamburger Kunsthalle: Im Zentrum der Ausstellung stehen Gemälde sämtlicher führender Maler des Impressionismus: Camille Pissarro, Édouard Manet, Edgar Degas, Alfred Sisley, Claude Monet, Berthe Morisot, Pierre-Auguste Renoir, Eva Gonzalès und Paul Gauguin. Bis 1.3.20

Die Sammlung des seit 1953 staatlichen dänischen Ordrupgaard Museums geht auf die Schätze zurück, die der Versicherungsdirektor Wilhelm Hansen mit seiner Frau Henny ab Ende des 19. Jahrhunderts zusammentrug.

Im Zentrum der Ausstellung stehen Gemälde sämtlicher führender Maler des Impressionismus: Camille Pissarro, Édouard Manet, Edgar Degas, Alfred Sisley, Claude Monet, Berthe Morisot, Pierre-Auguste Renoir und Eva Gonzalès. Anhand der ausgestellten Werke lassen sich die motivischen, maltechnischen und wahrnehmungsspezifischen Revolutionen, die sich von den 1870er-Jahren an binnen weniger Jahrzehnte auf der Leinwand ereigneten, plastisch nachvollziehen.

Einen besonderen Höhepunkt bildet eine Werkgruppe von acht Gemälden Paul Gauguins, dessen Schaffen bereits im Zeichen des Post-Impressionismus steht.

Hamburger Kunsthalle ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047142 © Webmuseen