Version
11.5.2015
 zu „Industriemuseum Lohne (Museum)”, DE-49393 Lohne

Museum

Industriemuseum Lohne

Gertrudenstraße 11
DE-49393 Lohne
Ganzjährig:
Di-Mi, Fr-So 14-18 Uhr
Do 14-20 Uhr

Mit der Herstellung von Schreibfedern beginnt die Lohner Industrialisierung. Die rasante Entwicklung der industriellen Schreibfederproduktion erreichte 1840 ihren Höhepunkt. Zu dieser Zeit produzierten die 80 Arbeiter in vier Fabriken pro Tag ca. 80.000 Schreibfedern.

POI

Vechta

Mu­seum im Zeug­haus

Ori­ginal­räum­lich­keiten. Kon­text der Zita­delle mit Wohn­ge­bäuden, Ver­wal­tung, Kirche, Hospital, Werk­stätten, Bäcke­rei und Braue­rei. Stadt­ge­schichte Vech­tas.

Museum, Cloppenburg

Museums­dorf Cloppen­burg

Museumsdorf mit mehr als fünfzig Gebäuden. Länd­liche All­tags­welt und Volks­kultur der histo­ri­schen Kultur­land­schaft zwi­schen Weser und Ems.

Museum, Lembruch

Dümmer-Museum

Urgeschichte, heimische Vögel und Fische, Geschichte der Dümmer-Regatta, Dümmer-Sanierung.

Bis 25.8.2024, Osnabrück

Nord­wolle Delmen­horst

Bis 27.10.2024, Osnabrück

Künst­liche Intelli­genz

Ein Blick in die Ver­gangen­heit zeigt histo­rische Meilen­steine auf dem Weg zur heutigen Techno­logie und zieht Parallelen zu früheren Inno­vationen. Konkrete Praxis­beispiele geben Einblick in die An­wendungs­möglich­keiten von KI.

Ab 7.7.2024, Herford

Zwischen Pixel und Pigment

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#10168 © Webmuseen Verlag