Museum

Jean-Paul-Museum Joditz

Köditz: Ort der Kindheit des Dichters, der zu seiner Zeit erfolgreicher war als Goethe und Schiller. Leben und Werk, Erstausgaben.

Zu seiner Zeit war Jean Paul erfolgreicher als die Klassiker Goethe und Schiller. Vor allem die Frauen zählten zu seiner Leserschar. Heute ist er ein Geheimtip für Literaturwissenschaftler. Johann Paul Friedrich Richter - wie er bürgerlich hieß - wuchs in dem kleinen Dorf bei Hof als Sohn des Pfarrers auf. Er nennt Joditz seinen „geistigen Geburtsort”. Elf prägende Jahre - vom 2ten bis 13ten Lebensjahr verbrachter er hier. In seiner Biographie beschreibt er diese Zeit als zwar ärmlich beengt, aber als die glücklichste Phase seines Lebens.

Das Museum befindet sich im ehemaligen Pfarrgarten. Wo das Gartenhaus stand, wurde 1893 ein Weberhäuschen gebaut, in dessen Räumen nun Personen, Leben und Werk des Dichters dokumentiert sind. Ausgestellt sind nahezu alle Erstausgaben des Dichters und viele seiner Zeitgenossen.

Jean-Paul-Museum Joditz ist bei:
POI

Literatenmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #110930 © Webmuseen