Museum

Johannland Museum

(Heimatstube bzw. Heimatmuseum Oberes Johannland)

Netphen: Frühere Volksschule von Irmgarteichen. Originale Schusterwerkstatt, Schule aus „Omas Zeiten”, Wasserburg, Musikzimmer mit ca. 75 alten Radios und Musikgeräten, Blechspielzeug, Schreib- und Rechenmaschinen, Grammophone, Fernschreiber Fotografien.

Die ehemalige Heimatstube in der früheren Volksschule von Irmgarteichen zeigt über 3.000 Ausstellungsstücke, die das Leben vergangener Zeiten im Oberen Johannland dokumentieren.

Im Keller findet der Besucher neben landwirtschaftlichen Geräten eine originale Schusterwerkstatt. Im Obergeschoß der alten Schule wird man zurückversetzt in „Omas Zeiten”. Zudem findet man zahlreiche Ausstellungsstücke bäuerlicher Alltagskultur, Informationen zur Hainchner Wasserburg, ein Musikzimmer mit ca. 75 alte Radios und Musikgeräte, eine große Sammlung von altem Blechspielzeug und vieles mehr.

Weiterer Sammlungsschwerpunkte sind technische Geräte: Schreibmaschinen und Rechenmaschinen, Nähmaschinen, alte Radiogeräte und Grammophone sowie ein alter Fernschreiber.

Der Heimatverein sammelt zudem wichtige und interessante Dokumente (Schriftstücke, Fotos, Karten etc.), die Fotosammlung des Museums enthält über 700 Fotografien des ehemaligen Volksschullehrers Siedhoff aus der Zeit von 1924 bis in die 60er Jahre, deren Negative nur auf Glasplatten erhalten sind.

Johannland Museum ist bei:
POI

Heimatmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047492 © Webmuseen