Museum

Jüdisches Museum

Creglingen: Regionale Wurzeln und Besonderheiten jüdischen Lebens in Creglingen und in der Teilgemeinde Archshofen. Schicksale und Wege der tauberfränkischen Juden aus der Heimat in die Fremde. Gemeinsame Vergangenheit von Juden und Nichtjuden.

Die kultur- und sozialhistorisch ausgerichtete Ausstellung „Wurzeln und Wege” lässt die jüdische Geschichte zweier Taubertäler Landgemeinden vom Anfang des 17. Jahrhunderts bis 1939 lebendig werden.

Dargestellt werden die Wurzeln und Besonderheiten jüdischen Lebens in Creglingen und in der Teilgemeinde Archshofen, die Wege und Schicksale der tauberfränkischen Juden, die aus der Heimat in die Fremde führten, und das Weiterleben der Erinnerung an die gemeinsame Vergangenheit von Juden und Nichtjuden. Ein Memorbuch für die Opfer des Pogroms von 1933 zeigt eindringlich, welche Auswirkungen der nationalsozialistische Rassenwahn auf die Schicksale einzelner Menschen hatte.

Das Jüdische Museum Creglingen ist auch ein Ort der Begegnung. Regelmäßige kulturelle Veranstaltungen sollen die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit, gegenseitiges Verstehen und Versöhnung fördern.

Der Verfasser hat das Museum am 16.10.2016 besucht.

Jüdisches Museum ist bei:

Jüdische Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #109185 © Webmuseen