Version
24.4.2024
(modifiziert)
Blick in die Sammlung zu „Käthe Kollwitz Museum (Museum)”, DE-50667 Köln
Blick in die Sammlung
Foto: ccfranken © Käthe Kollwitz Museum Köln
Selbstbildnis zu „Käthe Kollwitz Museum (Museum)”, DE-50667 Köln
Blick in die Sammlung mit dem Selbstbildnis der Künstlerin in Bronze
Foto: ccfranken © Käthe Kollwitz Museum Köln
Liebesgruppe zu „Käthe Kollwitz Museum (Museum)”, DE-50667 Köln
Blick in die Sammlung mit der Bronze-Plastik „Liebesgruppe”.
Foto: ccfranken © Käthe Kollwitz Museum Köln
Saatfrüchte zu „Käthe Kollwitz Museum (Museum)”, DE-50667 Köln
Käthe Kollwitz, Saatfrüchte sollen nicht vermahlen werden, Dez. 1941, Kreidelithographie
© Käthe Kollwitz Museum Köln Download
Fahnen zu „Käthe Kollwitz Museum (Museum)”, DE-50667 Köln
Fahnen weisen den Weg
Foto: Christian Nitz © Käthe Kollwitz Museum Köln

Museum

Käthe Kollwitz Museum

(wegen Bauarbeiten bis Herbst 2024 geschlossen)

Neumarkt 18-24
DE-50667 Köln
0221-227-2899
museum@kollwitz.de
Nach der Wiedereröffnung:
Di-Fr 10-18 Uhr
Sa-So+Ft 11-18 Uhr

Das Käthe Kollwitz Museum Köln wurde am 22. April 1985, dem 40. Todestag der Künstlerin, als erstes Kollwitz Museum überhaupt gegründet. Träger ist die Kreis­sparkasse Köln, die 1983 mit dem Erwerb eines Konvoluts den Grundstock für die heute weltweit größte Kollwitz-Sammlung legte. Von Anfang an war der Anspruch des Trägers, die Sammlung stetig zu erweitern, der wissen­schaft­lichen Bearbeitung zugänglich zu machen und öffentlich zu präsentieren.

Seit 1989 befindet sich das Museum in einem von dem Kölner Archi­tekten Hans Schilling entworfenen Domizil im Ober­geschoss der Neumarkt Passage, wo auf 1.000 qm Ausstellungs­fläche eine optimale Präsentation nach modernen konserva­­torischen Gesichts­punkten gewährleistet ist. Der Bestand des Museums umfasst inzwischen – nach 25 Jahren Sammeltätigkeit – neben dem kompletten plastischen Werk an die 300 Zeichnungen und über 500 druck­graphische Blätter sowie alle Plakate der Künstlerin.

POI

Im gleichen Haus

Geld­geschicht­liches Museum

Museum, Köln

Köl­ni­scher Kunst­ver­ein

Bis 28.7.2024, Köln

1863 Paris 1874

Die Aus­stel­lung zeichnet den span­nen­den Weg der franzö­sischen Malerei nach und präsen­tiert ein faszi­nie­rendes Panorama an Künstlern, Stil­richtun­gen, Gattun­gen und Motiven.

Museum, Köln

Museum Schnütgen

Gold­schmiede­kunst, Skulp­tur, Elfen­bein, Glas­male­rei, Textil.

Bis 10.11.2024, Köln

Charges­heimer

Der Auftrag lautete, reprä­senta­tive Auf­nahmen des Wieder­aufbaus der kriegs­zerstörten Stadt anzu­fertigen, dabei aber auch die „typischen” Kölner festzu­halten.

Museum, Köln

Rauten­strauch-Joest-Museum

Oze­anien, Süd­ost­asien, Afrika, Alt­ägyp­ten, Nord­ame­rika, Alt­ame­rika, Vor­derer Orient.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960117 © Webmuseen Verlag