Ausstellung 24.07. bis 16.10.22

Kunsthalle Göppingen

Karsten Födinger. Automoroma

Göppingen, Kunsthalle Göppingen: Für seine Ausstellung in der Kunsthalle Göppingen hat sich Karsten Födinger intensiv mit der Geschichte der Stadt Göppingen und ihrer Gegenwart auseinandergesetzt. Bis 16.10.22

Der Bildhauer Karsten Födinger (*1978) setzt sich mit seinen skulpturalen Interventionen grundlegend mit dem Kontext des jeweiligen Ortes auseinander. Er setzt Materialien ein, die den Charakter des Gebauten und der Konstruktion zeigen und die darin wirkenden Kräfte offenlegen. Statik und Bewegung, Diagonale und Horizontale, Masse und Leere sind spannungsreiche Gefüge seiner zwischen Architektur und Skulptur angesiedelten Arbeiten.

Für seine Ausstellung in der Kunsthalle Göppingen hat sich Karsten Födinger intensiv mit der Geschichte der Stadt Göppingen und ihrer Gegenwart auseinandergesetzt. Im Zuge seiner Recherchen stand besonders das Göppinger Sauerwasser im Zentrum. Sowohl die Geschichte seiner Nutzung – angefangen von Heilbädern über städtische Brunnen, die Abfüllung ganzer Tankwägen für die Versorgung von Betrieben, bis hin zum Vertrieb als Göppinger Sprudel – als auch seine Bedeutung als Heilquelle.

Kunsthalle Göppingen ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1051799 © Webmuseen