Gebäude

Kavalierhaus Gifhorn

Emma-Museum für bürgerliche Wohnkultur

Museen des Landkreises Gifhorn

Gifhorn: Mobiliar aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts. Nach dem Auszug der ehemaligen Bewohnerin Frau Wrede aus Altersgründen fanden keine Veränderungen mehr statt.

Das sogenannte Kavalierhaus ist eines der architekturgeschichtlich bedeutendsten Gebäude in Gifhorn und wurde 1546 für einen leitenden Hofbeamten errichtet. Die steinerne Fassade im Renaissance-Stil ist einzigartig unter den Gifhorner Bürgerhäusern. Hier wirkte der renommierte Schloss- und Festungsbaumeister Michale Clare, der als Architekt auch für das Schloss verantwortlich zeichnete. Ein Portal im Inneren am Durchgang zu einem repräsentativen Raum und selbst noch die Gebäuderückseite mit ihrem mächtigen Eichenfachwerk setzen Status und Vermögen offensiv in Szene. Aus der Bauzeit stammen auch der Gewölbekeller und der hohe, in wesentlichen Teilen noch originale Dachboden. Hier findet sich unter anderem ein intaktes, um 1700 eingebautes Lastenaufzugsrad.

Das denkmalgeschützte Haus wurde von 2008 bis 2010 umfassend denkmalgerecht saniert und ist mit Mobiliar aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhundert ausgestattet. Nach dem Auszug der ehemaligen Bewohnerin Frau Wrede aus Altersgründen fanden keine Veränderungen mehr statt.

Kavalierhaus Gifhorn ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #109146 © Webmuseen