Version
16.5.2018
 zu „Kloster Gnadenberg ()”, DE-92348 Berg b. Neumarkt i.d.Opf.
Die Ausstellung im Konventgebäude
Foto: Gde. Berg b. Neumarkt i.d.OPf.

Kloster Gnadenberg

Ausstellung im Konventgebäude

Gnadenberger Straße
DE-92348 Berg b. Neumarkt i.d.Opf.
15. April bis 15. Okt:
Sa-So 14-17 Uhr

Das Birgittenkloster Gnadenberg wurde im Jahre 1426 gegründet und während des 30jährigen Krieges zerstört. Im Konventgebäude als spirituellem Ort werden Geschichte und klösterliches Leben, Archäologie, mittelalterliches Bauen und Baugeschichte präsentiert. Im Klostergarten wird in jedem Monat eine besondere Pflanze aus dem Kräutergarten in Theorie und Praxis vorgestellt.

POI

Bot. Garten, Altdorf

Rosen­garten Kalbus

Park­ähn­licher, circa 5.000 Qua­drat­meter großer Schau­garten der Gärt­nerei Kalbus nach dem Vor­bild der Hespe­riden­gärten der Nürn­berger Patri­zier.

Museum, Burgthann

Museum Burg Thann

Burg­thanner Zeit­reise von der Vor­ge­schichte über die Ge­schichte der Burg bis in die Nach­kriegs­zeit. Wohn­kultur, Klei­dung, Wäsche­pflege, Hand­werk (Bäcke­rei, Schu­ste­rei, Schnei­derei, Bader-Stübchen), der Lud­wigs-Main-Donau-Kanal.

Bis 22.9.2024, Nürnberg

Meta­verse: Phäno­menal Digital?

Die Aus­stel­lung zeigt soziale, wirt­schaft­liche und recht­liche Phäno­mene, wie wir sie heute schon in „proto­typi­schen Meta­versen” wie De­centra­land, Second Life oder VR Chat vorfinden, und be­leuch­tet die posi­tiven und nega­tiven Ent­wick­lungen.

Bis 8.9.2024, Nürnberg

Bienen­schwarm & Honig­glück

Bis 6.10.2024, Nürnberg

Schätze in Schachteln

Zahl­reiche außer­ge­wöhn­liche Schätze der Spiel­kultur, die von der indu­striellen Revo­lu­tion bis zum Zweiten Welt­krieg reichen.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2100455 © Webmuseen Verlag