Ausstellung 01.06. bis 17.10.21

Grindelwald Museum

Kostbarkeiten und Kuriositäten

aus dem Archiv

Grindelwald, Grindelwald Museum: Das Museum hat allerlei Sehenswertes aus seinen Archiven geholt. Bis 17.10.21

Das Museum hat allerlei Sehenswertes aus seinen Archiven geholt: ein 1933 aufgenommenes Foto von Grindelwald, ein Plan über den alten Gletscherboden, ein Foto des Oberen Gletschers zur Zeit seiner größten Ausdehnung um 1858, die Häckbrätt-Anni, eine Stickerei für den Pfarrer Gottfried Strasser, der das Schulwesen in Grindelwald förderte, das Grabgedicht für Gottfried Strasser, die Stereokamera des Pfarrers Nil, mit der er einmalige Dias von der Bergwelt und vom heute nicht mehr existierenden Unteren Gletscher aufnahm, ein Foto von 1891 der beiden ersten Briefträger in Grindelwald, eine Limonadenflasche aus Grindelwald, Teller verschiedener Hotels, ein Billett-Automat des Funi vom Dorf in die Bodmi, die „Goldene Schallplatte” von Christian Boss für 1.5 Millionen verkaufte Tonträger, ein Foto von der Kleinen Scheidegg vor dem Baubeginn der Jungfraubahn 1896, der Gemischte Chor Grindelwald 1925, zwei Gemälde von Maurice Ehlinger, diverse Landkarten, verschiedene Werkzeuge, ein Modell des Hauses Amacher in Burglauenen und vieles mehr.

Grindelwald Museum ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050182 © Webmuseen