Museum

Königliche Porzellan-Manufaktur

(KPM WELT)

  •  zu „Königliche Porzellan-Manufaktur (Museum)”, DE-10623 Berlin

Wegelystraße 1
DE-10623 Berlin

030-39009-0
kpmwelt@kpm-berlin.de

www.berlin.de

  • Mo-Sa 10-18 Uhr

Die Königliche Porzellan-Manufaktur in den erhaltenen Fabrikgebäuden aus der Mitte des 19. Jahrhunderts ist der älteste noch existierende Handwerksbetrieb in Berlin. Anhand ausgewählter Porzellane und Kunstwerke gibt die Ausstellung einen Überblick über die Entwicklung der KPM: beginnend mit der Epoche Friedrichs des Großen, der die Manufaktur 1763 begründete und viele repräsentative Rokoko-Service in Auftrag gab, über die Schinkelzeit mit Skulpturen in Biskuitporzellan, den Historismus mit seinen reichen Dekoren in Gold und Malerei bis zu Jugendstil, Art Déco und Neuer Sachlichkeit.

In der restaurierten Ringkammerofenhalle von 1871 lässt sich der aufwändige Fertigungsprozess des Porzellans nachvollziehen. Beim Rundgang kann man außerdem einen Blick in das Modell- und Formenlager der KPM werfen und in einer Werkstatt Handwerkern beim Garnieren und Bemalen der Stücke zuschauen. Der festliche gestaltete Boccherini-Saal mit reich eingedeckter Tafel versetzt den Besucher schließlich in Zeit der großen königlichen Prunkservice zurück.

Königliche Porzellan-Manufaktur ist bei:
POI

Museen für Kunsthandwerk/Gewerbe

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #134740 © Webmuseen