Version
2.1.2024
(modifiziert)
Kunstmuseum Stuttgart zu „Kunstmuseum Stuttgart (Museum)”, DE-70173 Stuttgart

Museum

Kunstmuseum Stuttgart

Kleiner Schlossplatz 1
DE-70173 Stuttgart
Ganzjährig:
Di-So 10-17 Uhr
Fr 10-20 Uhr

Spannende Ausstellungen, eine beeindruckende Sammlung und der spektakuläre Bau im Herzen der Stadt machen das Kunstmuseum zu einem der Hauptanziehungspunkte Stuttgarts. Der Neubau beeindruckt vor allem nachts, wenn die gläserne Hülle hell zu strahlen beginnt und den Blick auf den steinernen Gebäudekern im Inneren freigibt. Jedes Jahr lockt dieser weithin sichtbare Glaskubus mit drei bis vier großen Ausstellungen ein breites Publikum an.

Die wahre Größe des Museums erschließt sich jedoch erst beim Betreten des eigentlichen Sammlungsbereiches: ein stillgelegtes Tunnelsystem gestattete es den Architekten Hascher und Jehle, die Ausstellungsfläche auf raffinierte Weise auf insgesamt 5.000 Quadratmeter zu erweitern. Hier werden in stetem Wechsel die Höhepunkte der städtischen Kunstsammlung präsentiert, die über 15.000 Werke der Klassischen Moderne und zeitgenössischen Kunst umfasst.

Berühmt ist die Stuttgarter Sammlung für ihren weltweit bedeutendsten Bestand an Werken des Künstlers Otto Dix. Sein Triptychon »Großstadt« von 1927/28 und »Das Bildnis der Tänzerin Anita Berber« von 1925 zählen zu den Meisterwerken des 20. Jahrhunderts. Zentrale Arbeiten von Künstlern wie Adolf Hölzel, Willi Baumeister, Fritz Winter oder Dieter Roth machen einen Besuch im Kunstmuseum Stuttgart zu einem Erlebnis.

Abwechslungsreiche Veranstaltungen, ein vielfältiges Führungsangebot und eine preisgekrönte Gastronomie verführen zum Wiederkommen.

POI

Dependance, Gaienhofen

Museum Haus Dix

Leben und Werk von Otto Dix.

Museum, Stuttgart

Landes­museum Württem­berg

Ehe­ma­lige Resi­denz der Her­zöge von Württem­berg. Hoch­kultu­ren des Mittel­meer­raums, Kunst der Eis­zeit­jäger, Zeug­nisse der Kelten und Römer, sakrale Kunst des Mittel­alters, Zeit der württem­bergi­schen Her­zöge und Könige. Glas­sammlung Ernesto Wolf, Renais­sance-Uhren.

Museum, Stuttgart

Haus der Musik im Frucht­kasten

Samm­lung histo­ri­scher Musik­instru­mente. Aus­stel­lung „Uner­hört! Musik­instru­mente ein­mal an­ders”: Video­sequen­zen, Kon­struk­tions­skizzen, Hör­bei­spiele und Mit­mach­ele­mente.

Museum, Stuttgart

Junges Schloss

Mit­mach­aus­stel­lun­gen von der „Römi­schen Bau­stelle” über die „7 Super­Schwa­ben” und „Die Ritter” bis zum „Räuber Hotzen­plotz”. Un­kon­ven­tionell-sinn­liche Ver­mitt­lung.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960086 © Webmuseen Verlag