Version
10.6.2013
Franz Marc, Drei Katzen zu „Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (Museum)”, DE-40213 Düsseldorf
Franz Marc, Drei Katzen, 1913, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Museum

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

K20 Grabbeplatz, K21 Ständehaus, Schmela-Haus

Grabbeplatz 5
DE-40213 Düsseldorf
0211-8381-204
info@kunstsammlung.de

Das Land Nordrhein-Westfalen erwarb 1961 insgesamt 88 Werke Paul Klees, die das Fundament der Museumssammlung bilden. Der Bau der Kunstsammlung am Grabbeplatz mit seiner charakteristischen schwarzen Granitfassade feierte 1986 Eröffnung. Als zweites Standbein der Kunstsammlung wurde im Frühjahr 2002 das Ständehaus am Kaiserteich, bis 1988 Sitz des nordrhein-westfälischen Landtages, für die moderne Kunst eröffnet. Das Schmela Haus bereichert als jüngste Dependance das Gebäudeensemble.

POI

Im gleichen Haus

K20 Grabbe­platz

Fau­vis­mus, Ex­pres­sio­nis­mus, Der Blaue Reiter, Kubis­mus, Dada­is­mus, Sur­rea­lis­mus, Kon­struk­ti­vis­mus und Bau­haus sowie Kunst nach 1945 mit Ab­strak­tem Ex­pres­sio­nis­mus und Pop Art. Werke von Beuys, Klee, Bissier, Picasso und Pollock.

Bis 11.8.2024, nebenan

Träume von der Zu­kunft

Mit der Aus­stel­lung in der Kunst­samm­lung Nord­rhein-West­falen werden die Werke von af Klint und Kan­din­sky zum ersten Mal in einer um­fassen­den Aus­stellung vereint.

Dependance, Düsseldorf

K21 Stände­haus

Mo­der­ner Museums­bau mit ein­drucks­vollem glä­ser­nem Kuppel­dach. Inter­natio­nale Kunst der Gegen­wart.

Museum, Düsseldorf

Kunst­halle Düssel­dorf

Wech­sel­aus­stel­lun­gen zu Ten­den­zen und Posi­tio­nen der zeit­ge­nössi­schen Kunst. Ohne eigene Samm­lung.

Museum, Düsseldorf

Kunst­verein für die Rhein­lande

Spe­ziell für den Kunst­verein kon­zi­pierte Pro­jekte junger, inter­natio­nal noch nicht eta­blier­ter Künstler.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#996631 © Webmuseen Verlag