Version
2.2.2024
(modifiziert)
 zu „Kunstverein für die Rheinlande (Museum)”, DE-40213 Düsseldorf

Museum

Kunstverein für die Rheinlande

und Westfalen

Grabbeplatz 4
DE-40213 Düsseldorf
Ganzjährig:
Di-So 11-18 Uhr

Mit über 4000 Mitgliedern ist der 1829 gegründete Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen der größte Kunstverein in Deutschland und erhielt 2001 den Jürgen-Ponto-Preis als Auszeichnung für sein aktuelles, konsequentes und radikales Programm.

Junge, international noch nicht etablierte Künstler realisieren speziell für den Kunstverein konzipierte Projekte. Begleitend: Film-, Performance-, Vortragsreihen, Editionen und Ausstellungsreisen für Mitglieder.

POI

Im gleichen Haus

Kunst­halle Düssel­dorf

Wech­sel­aus­stel­lun­gen zu Ten­den­zen und Posi­tio­nen der zeit­ge­nössi­schen Kunst. Ohne eigene Samm­lung.

Bis 9.6.2024, nebenan

Only Lovers Left

In der ersten ge­mein­samen Aus­stel­lung der Künstler Margarete Jakschik und Friedrich Kunath wird die Kunst­halle Düssel­dorf zu einem Ort der Welt­ver­sunken­heit, Refle­xion und Melan­cholie.

Museum, Düsseldorf

K20 Grabbe­platz

Fau­vis­mus, Ex­pres­sio­nis­mus, Der Blaue Reiter, Kubis­mus, Dada­is­mus, Sur­rea­lis­mus, Kon­struk­ti­vis­mus und Bau­haus sowie Kunst nach 1945 mit Ab­strak­tem Ex­pres­sio­nis­mus und Pop Art. Werke von Beuys, Klee, Bissier, Picasso und Pollock.

Museum, Düsseldorf

Kunst­samm­lung Nord­rhein-West­falen

Kunst­samm­lung K20 am Grabbe­platz, K21 (Stände­haus) am Kaiser­teich, Schmela Haus.

Bis 16.6.2024, Düsseldorf

Die Samm­lung. Be­fragen und Weiter­denken

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960368 © Webmuseen Verlag