Version
1.4.2022
Silex zu „Leben in Gerlingen 5.000 vor Christus”, DE-70839 Gerlingen
© Landesamt für Denkmalpflege, Yvonne Mühleis
Zipfelschalen zu „Leben in Gerlingen 5.000 vor Christus”, DE-70839 Gerlingen
© Landesamt für Denkmalpflege, Yvonne Mühleis

Ausstellung 03.04.22 bis 22.01.23

Leben in Gerlingen 5.000 vor Christus

Stadtmuseum Gerlingen

Weilimdorfer Straße 9-11
DE-70839 Gerlingen
Ganzjährig:
Di 15-18.30 Uhr
So 10-12, 14-17 Uhr

Im Norden Gerlingens soll ein rund 12 Hektar großes Areal baulich entwickelt werden. Große Bereiche des Planungsgebietes stehen unter Denkmalschutz, da sie seit fast hundert Jahren als Siedlungsareal der Jungsteinzeit bekannt sind. Seit Mai des vergangenen Jahres sind hier archäologische Arbeiten im Gange.

Stück für Stück tritt dabei ein detailreicher Siedlungsplan aus der Zeit um 5.000 vor Christus zutage. Die noch gut sichtbaren Spuren von Gebäudepfosten fügen sich zu Hausgrundrissen, die Hausgrundrisse zum Gesamtbild einer dörflichen Ansiedlung zusammen. Die unerwartet gute Erhaltung dieser Siedlungsstrukturen macht die Gerlinger Grabung zu einem Highlight der Landesarchäologie. Zusammen mit Funden aus Keramik, Stein und Knochen bietet sich eine Fülle von Informationen.

Anhand ausgewählter Exponate und einer Vermittlung, die Fakten und Vermutungen graphisch trennt und interaktiv zugänglich macht, erfolgt eine Annäherung an die längst untergegangene Lebenswelt der frühen bäuerlichen Kulturen im Land. Vorträge, Grabungsführungen und ein umfangreiches Kulturvermittlungsprogramm möchten Methoden und Forschungsziele der Archäologie vermitteln.

POI

Ausstellungsort

Stadt­museum Ger­lingen

Im gleichen Haus

Haus der schwäbi­schen Haus­frau

Lebens­welt und Wohn­kultur des frü­hen 20. Jahr­hun­derts. Kräme­rladen, histo­ri­scher Frisör­salon aus den 1920er Jahren, Puppen­klinik.

Im gleichen Haus

Museum der Deut­schen aus Ungarn

Ungarn­deut­sche Trach­ten, kom­plett ein­ge­rich­tete Wohn­stuben, All­tags- und Kunst­gegen­stände aus Ungarn.

Schloss, Stuttgart

Schloss­museum im Lust­schloss Soli­tude

Museum, Ditzingen

Stadt­museum Ditzin­gen

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3099080 © Webmuseen Verlag