Ausstellung 15.10.20 bis 02.05.21

Museum Penzberg

Mahnblumen

zum 75. Gedenkjahr der Mordnacht

Penzberg, Museum Penzberg: Im Fokus der teilverlängerten Schau steht die Arbeit des Aktionskünstlers Walter Kuhn, die ihren Ursprung 2018 auf dem Münchner Königsplatz nahm. Darüber hinaus werden weiterhin die Arbeiten der Preisträger präsentiert. Bis 2.5.21

Im Fokus der teilverlängerten Schau steht die Arbeit des Aktionskünstlers Walter Kuhn, die ihren Ursprung 2018 auf dem Münchner Königsplatz nahm. Fotos, Installationen, die Serie der kriegsversehrten Gesichter „Gueules cassées” sowie Filme thematisieren die Schrecken des Krieges und der NS-Herrschaft.

Darüber hinaus werden weiterhin die Arbeiten der Preisträger präsentiert, die beim Foto-Wettbewerb zur Ausstellung überzeugen konnten. Die Hintergründe zur Ermordung von 16 Männern und Frauen in Penzberg durch NS-Anhänger am 28. April 1945 – wenige Tage vor Kriegsende – werden im permanenten Gedenkraum aufgezeigt.

Walter Kuhns Installation am Ehrenmal „An der Freiheit” bleibt ebenfalls bis 2. Mai 2021 bestehen - damit sind die 'Mahnblumen' noch bis zum nächsten Gedenken an die Mordnacht am 28. April 2021 zu sehen.

Museum Penzberg ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049481 © Webmuseen