Version
27.6.2023
Messen, Städte, Kaufleute zu „Messen, Städte und Kaufleute (1350-1600)”, DE-04109 Leipzig

Ausstellung 01.09. bis 15.10.23

Messen, Städte und Kaufleute (1350-1600)

Stadtgeschichtliches Museum

Böttchergäßchen 3
DE-04109 Leipzig
Ganzjährig:
Di-So+Ft 10-18 Uhr

Messen bestimmten maßgeblich den Handel im vormodernen Europa. Sie besaßen für die sie ausrichtenden Städte eine erhebliche wirtschaftliche Bedeutung und waren zudem eine große Attraktion, die Händler und viele andere Besucher in die Städte führte.

Die Ausstellung zeichnet die Geschichte der europäischen Messen von der Mitte des 14. bis zum Beginn des 17. Jahrhunderts nach. Gezeigt werden dabei Dokumente und Objekte, die im Kontext von Messen und Messehandel entstanden bzw. verwendet worden sind.

POI

Ausstellungsort

Stadt­geschicht­liches Museum

Vor- und Früh­ge­schich­te, Bil­den­de Kunst des 14. und 15. Jahr­hun­derts bis zur Gegen­wart, Stadt­an­sichten, Musik- und Theater­geschichte. Leip­ziger Musik­leben im 19. Jahr­hundert, Leipzig zur Zeit der Refor­mation, Töpfer­hand­werk in Leip­zig vom 12. bis 18. Jhd.

Bis 26.5.2024, im Haus

Haus der Ewig­keit

Hinter jedem Grabstein steht die Bio­graphie eines ver­storbe­nen Menschen. Die Aus­stellung möchte dazu bei­tragen, die Erinne­rung zu bewahren.

Dependance, Leipzig

Schiller­haus

Dependance, Leipzig

Völ­kersch­lacht­denk­mal

Größter Denkmalsbau Europas. Militaria, Gemälde, Grafik, Kunsthandwerk, Autographen, Numismatik.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101794 © Webmuseen Verlag