Museum

Mimus

Lichtenstein: Mineraliensammlung von Steffen Hinger und seiner Frau Helma, angelehnt an die „Enzyklopädie der Mineralien“ von Peter Korbel/Milan Novak.

Mineraliensammlung von Steffen Hinger und seiner Frau Helma. Die Anordnung der Ausstellungsstücke lehnt sich sehr stark an die „Enzyklopädie der Mineralien“ von Peter Korbel/Milan Novak (Kometverlag) an. Gezeigt werden Meteorite, Gold, Silber, Kupfer, Blei, Sulfide, Silikate, Karbonate, Sulfate, Halogenide und Phosphate, Oxide, dazu Fluoreszenz (Dunkelkammer), Bernsteine mit eingeschlossenen Tieren, Meeresbewohner, Fossilien, Prähistorisches und Bergbauimpressionen.

Die Sammlung enthält weit über 5000 Steine, davon werden ca. 1800 Exponate der Öffentlichkeit zugänglich.

POI

Mineralienmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1041993 © Webmuseen