Version
8.7.2022
Mittelalter am Bodensee zu „Mittelalter am Bodensee”, DE-78467 Konstanz

Ausstellung 08.07.22 bis 08.01.23

Mittelalter am Bodensee

Wirtschaftsraum zwischen Alpen und Rheinfall

Archäologisches Landesmuseum

Benediktinerplatz 5
DE-78467 Konstanz
Ganzjährig:
Di-So+Ft 10-18 Uhr

Der Bodensee und seine Zuflüsse wurden im Mittelalter als Wasserwege genutzt, die einen Wirtschaftsraum von den Bündner Alpenpässen bis zum Rheinfall verbanden. Städte bildeten Bündnisse, man einigte sich auf ein einheitliches Währungssystem, betrieb Landwirtschaft, Handwerk, Bergbau und handelte mit weit entfernten Gebieten.

Ob Tragekiepe, Gusstiegel, Glasrecycling oder Knochenarbeiten: rund 150 hochkarätige und zum Teil nie gezeigte Funde und Schriftquellen veranschaulichen den regen Handel, mittelalterliche Handwerkskunst und das Leben am See im Mittelalter.

POI

Ausstellungsort

Archäo­logi­sches Landes­museum

Funde und Erkennt­nisse der Landes­archäo­logie in Baden-Württem­berg. Anbau für den 600 Jahre alten Lasten­segler, das älteste Schiff vom Bodensee.

Bis 1.12.2024, im Haus

Meisterwerke der Eiszeit

Die in der Vogel­herd­höhle im Lonetal gefundenen Skulpturen gelten neben weiteren als die älteste mobile Kunst der Mensch­heit und zählen inter­national zu den bedeu­tend­sten Funden der Altsteinzeit.

Dependance, Oberriexingen

Römi­scher Wein­keller Ober­riexingen

Ori­gi­na­ler Keller­raum, ehe­mals zum Herren­haus eines gro­ßen römi­schen Guts­hofes des 2. Jahr­hun­derts n.Chr. ge­hö­rend. Geräte, Trink­gefäße, Ge­schichte der Wein­her­stellung.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3099356 © Webmuseen Verlag