Version
10.11.2014
 zu „Mitteldeutsches Modelleisenbahn- und Spielzeugmuseum (Museum)”, DE-06484 Quedlinburg

Museum

Mitteldeutsches Modelleisenbahn- und Spielzeugmuseum

Jan bis März,
Nov:
Mo-Sa 10-16 Uhr
April bis Okt,
Dez bis Dez:
Mo-Sa 10-17 Uhr

Das Museum ist über 500qm groß und zeigt ca 3000 Ausstellungsobjekte. Kernstück des Museums ist eine historische Modelleisenbahnausstellung in Spur 1, Spur 0, Spur S und H0.

Die Sammlung kann als eine der schönsten und breit gefächertsten im deutschsprachigem Raum bezeichnet werden. Es sind frühe Bodenläufer, hochwertige Bahnen, Bahnhöfe, Lampen und anderes Zubehör aller Firmen und besonders der Firma Märklin zu bewundern. Hinzu kommen viele ausländische Hersteller. Als Kuriosität ist die einzige russische Modelleisenbahn großer Spurweite mit einem unförmigen Transformator zu erleben.

In der 2. Etage des Spielzeugmuseums gibt es u.a. Spielzeug aus der Sammlung des Betreibers, darunter eine große Puppensammlung mit vielen Raritäten, Puppenstuben, Spielen, Kinderbüchern und Bauernhöfe.

POI

Museum, Quedlinburg

Fach­werk­bau­mu­seum

Fach­werk­bau­ge­schich­te.

Museum, Quedlinburg

Mu­seum für Glas­ma­le­rei und Kunst­hand­werk

Speicher­ge­bäude des 17. Jahr­hun­derts als be­geh­bares Denk­mal. Be­deu­tung und Ge­schich­te der Quedlin­burger Glas­malerei. Schau­werk­statt und ein inter­aktiver Erlebnis­raum zum Thema Licht und Farbe.

Museum, Quedlinburg

Lyonel-Feininger-Galerie

Der deutsch-amerikanische Maler und Grafiker Lyonel Feininger (1871-1956), Sammlung Hermann Klumpp.

Museum, Quedlinburg

Klopstock­haus

Ge­burts­haus des Dich­ters Fried­rich Gott­lieb Klop­stock (1724-1803). Leben und Werk Klop­stocks. Lite­rat­ur, Graphik, Druck und Papier.

Museum, Quedlinburg

Münzen­berg­museum

Reste des ehe­mali­gen Klosters im Gewirr win­zi­ger Fach­werk­häus­chen.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#996484 © Webmuseen Verlag