Beitrag v.
1.12.2016
 zu „Mühlenheider Windkraftmuseum e.V. (Museum)”, DE-32351 Stemwede

Museum

Mühlenheider Windkraftmuseum e.V.

Mühlheide 14
DE-32351 Stemwede
Ganzjährig:
nach Vereinbarung

Die Windenergie hat in Deutschland in den vergangenen 25 einen beispiellosen Aufstieg erlebt. Doch es handelt sich um eine sehr dynamische und schnelllebige Branche. Viele Windkraftanlagen aus der Pionierzeit sind bereits verschwunden.

Für das Mühlenheider Windkraftmuseum ist es von oberster Priorität, sich mit eben diesen Wurzeln dieser dynamischen und faszinierenden Branche zu befassen. Windkraftanlagen aus den 1980er und 1990er Jahren bilden den Grundstein für den heutigen Erfolg der Windenergie in Deutschland. Sie zu bewahren und zu pflegen ist die Kernaufgabe des Museums.

Im Mühlenheider Windkraftmuseum befinden sich bereits mehrere Windkraftanlagen unterschiedlicher Bauart und Herkunft. Die Spannweite reicht von wenigen Kilowatt Leistung bis hin zu 150kW und Rotordurchmessern von 5m bis 27m.

POI

Museum, Lembruch

Dümmer-Museum

Urgeschichte, heimische Vögel und Fische, Geschichte der Dümmer-Regatta, Dümmer-Sanierung.

Bis 25.8.2024, Osnabrück

Nord­wolle Delmen­horst

Museum, Petershagen

Glashütte Gern­heim

Fabrik­ort aus dem frü­hen 20. Jahr­hun­dert. Ge­schich­te der Glas­her­stel­lung, So­zial­ge­schich­te der Glas­macher, Schau­pro­duk­tion im histo­ri­schen Glas­turm.

Museum, Bramsche

Museum und Park Kalkriese

Ort der Varusschlacht (Schlacht im Teutoburger Wald). Lebenswelten von Germanen und Römern, Entdeckungs­geschichte, die römische Reitermaske.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2099315 © Webmuseen Verlag