Version
17.3.2015
 zu „Museum Ammerländer Bauernhaus (Museum)”, DE-26160 Bad Zwischenahn
 zu „Museum Ammerländer Bauernhaus (Museum)”, DE-26160 Bad Zwischenahn

Museum

Museum Ammerländer Bauernhaus

Auf dem Winkel 26
DE-26160 Bad Zwischenahn
März bis Okt:
tägl. 11-17 Uhr

1910 gegründetes Freilichtmuseum in idyllischer Lage am Zwischenahner Meer. Ensemble um ein Ammerländer Bauernhaus mit 17 Häusern und Nebengebäuden, darunter eine zweigeschossige Galeriekappenwindmühle.

Das Bauernhaus, bestehend aus Teilen von zwei gekauften Bauernhäusern aus dem Ammerland, wurde im Juni 1910 fertiggestellt und eröffnet. Das Museum ist damit eines der ältesten Freilichtmuseen seiner Art in Deutschland.

In diesem Bauernhaus lebten Menschen und Tiere unter einem Dach. Einen Schornstein gibt es nicht. Das Fleet mit der Feuerstelle schließt an die Diele und damit an die Stallungen an. Lediglich die Wohnstube mit Alkoven und die Kammern sind durch eine Wand von der Diele getrennt. Links und rechts der Diele sind die Stallungen für das Vieh.

POI

Dependance, Bad Zwischenahn

Museum Specken

Museum, Bad Zwischenahn

Museum Ost­deutsche Kultur­ge­schichte

Als Lehr­schau her­ge­rich­tete Aus­stel­lung mit aktu­ell ergänz­ten Expo­naten wie Bildern, Karten­material, Trach­ten usw.

Museum, Oldenburg

Horst-Janssen-Museum Olden­burg (Oldb)

Bildende Kunst auf Papier. Horst Janssens Biografie und sein Werk in Zeichnungen und Aquarellen, Radierzyklen, Holzschnitten, Lithografien, Plakaten und Illustrationen. Künstler und Kunstentwicklungen, die Janssen beeinflusst haben.

Museum, Oldenburg

Landes­museum Natur und Mensch

Der nord­west­deut­sche Raum mit seinen viel­fäl­ti­gen Land­schaften und die vor- und früh­ge­schicht­lichen Spuren unserer Vor­fahren.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2123 © Webmuseen Verlag