Museum

Museum Castelgrande

und die Mauer

Bellinzona: Ansiedlungen der letzten 6500 Jahre auf dem Burghügel von der ersten neolithischen Siedlung bis hin zum 20. Jahrhundert. Münzen des 16. Jahrhunderts, Überreste einer Münzstätte der drei Urkantone, Temperazeichnungen.

Das Museum im Südflügel des Castelgrande dokumentiert die menschlichen Ansiedlungen der letzten 6500 Jahre auf dem Burghügel von der ersten neolithischen Siedlung bis hin zum 20. Jahrhundert. Dazu gehören u.a. eine Sammlung von Münzen des 16. Jahrhunderts, Überreste einer Münzstätte der drei Urkantone sowie Temperazeichnungen von ca. 1470, die ursprünglich die hölzerne Kassettendecke eines 1970 abgerissenen prunkvollen Altstadthauses aus dem 15. Jahrhundert zierten. Im „Sala Arsenale” finden zeitgenössische Ausstellungen statt.

Stadt-/Kreismuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1051570 © Webmuseen