Version
18.11.2014
 zu „Museum Franz Gertsch (Museum)”, CH-3401 Burgdorf

Museum

Museum Franz Gertsch

Platanenstrasse 3
CH-3401 Burgdorf
Ganzjährig:
Mi-Fr 10-18 Uhr
Sa-So 10-17 Uhr

Das museum franz gertsch befindet sich im Herzen der Stadt Burgdorf. Gezeigt werden neben Werken des international bekannten Schweizer Künstlers Franz Gertsch (1930-2022) auch Wechselausstellungen mit Künstlern aus dem In- und Ausland. Kern der Museumssammlung bilden die grossformatigen, monumentalen Holzschnitte und die fotorealistischen Gemälde von Franz Gertsch ab dem Jahr 1986. Einzigartig ist der Werkzyklus „Die vier Jahreszeiten“, jeweils ein Waldstück, fotografiert im Frühling, Sommer, Herbst und Winter auf einer 3 x 5 Meter grossen Leinwand realistisch als Malerei wiedergegeben.

Im museum franz gertsch werden Werke des Schweizer Künstlers Franz Gertsch und Wechselausstellungen gezeigt. Den Kern der Sammlung bilden die monumentalen Holzschnitte und die fotorealistischen Gemälde von Franz Gertsch. Einzigartig ist der Werkzyklus „Die vier Jahreszeiten“.

POI

Museum, Burgdorf

Schloss­museum

Geschichte, Kultur und Volkskunde der Stadt und Region Burgdorf/Unteres Emmental. Ur- und Frühgeschichte. Keramik und Waffen des Mittelalters. - Landwirtschaftliche Geräte, Käserei, traditionelles Handwerk und Gewerbe des 18.-19. Jh. Hauswirtschaftliche,

Lützelflüh-Goldbach

Gott­helf-Stube

Ehe­maliges Pfarr­haus von 1655, wo Albert Bitzius von 1831 bis 1854 als Pfarrer und Dichter (Pseudo­nym Jere­mias Gotthelf) lebte. Dauer­aus­stellung zu Gotthelfs Leben und Werk, re­kon­stru­iertes Arbeits­zimmer.

Bis 21.7.2024, Bern

Albert Anker. Lesende Mädchen

Bis 31.12.2024, Bern

Die Samm­lung

Die aktu­elle Samm­lungs­präsen­tation zeigt eine Auswahl von rund 80 hoch­karä­tigen Werken Schweizer, euro­päi­scher und US-ameri­ka­ni­scher Kunst des 20. Jahr­hunderts.

Museum, Bern

Zentrum Paul Klee

Person, Leben und Werk von Paul Klee (1879-1940). Rund 4.000 Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen sowie Archivalien und biografische Materialien aus seinem Gesamt-Oeuvre.

Bot. Garten, Bern

Bota­nischer Garten

Alpi­num mit Pflan­zen aus Schwei­zer-, Ost- und West­alpen, wei­te­re aus euro­päi­schen, asia­ti­schen und ameri­ka­ni­schen Ge­birgen. Bauern­garten mit alten euro­päi­schen und mit jünge­ren über­seei­schen Zier­pflanzen. Heil­pflanzen, Färbe- und Faser­pflanzen.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#10782 © Webmuseen Verlag