Museum

Museum für konkrete Kunst

Ingolstadt: Das Museum widmet sich ausschließlich der gegenstandslosen, konkreten Kunst. Skulpturengarten "Rund um das Glacis" mit einer Reihe von Großplastiken.

Das Museum widmet sich ausschließlich der gegenstandslosen, konkreten Kunst. Skulpturengarten "Rund um das Glacis" mit einer Reihe von Großplastiken.

Neubau

Bereits wenige Jahre nach der Eröffnung des Museums in der ehemaligen Kaserne in der Tränktorstraße wurde deutlich, dass die Räumlichkeiten zu klein und zu wenig geeignet sind. Neuer Standort für das Museum wird die historische Gießereihalle auf dem ehemaligen Gelände der Fabrik Schubert und Salzer (Schubsa) sein. Der offizielle Baubeginn fand am 07.06.2016 statt, die Architektur respektiert den denkmalgeschützten Erhalt der Halle in bestmöglicher Weise. Ingolstadt erhält somit nicht nur ein in Deutschland einzigartiges Kunst- und Designmuseum, sondern gleichzeitig wird mit der Sanierung eines der wichtigsten Zeugnisse der Ingolstädter Industriegeschichte bewahrt.

Museum für konkrete Kunst ist bei:

Museen für bildende Kunst

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #109678 © Webmuseen